Beratung für Villa Wigman für Tanz e.V.

villa_wigmann
villa_wigmann

Heinrich Leuschner berät Villa Wigman für Tanz e.V.

Projektbeschreibung

Der Villa Wigman für Tanz e.V. ist eine 2014 gegründete Initiative, bestehend aus professionellen Dresdner Tänzerinnen und Tänzern sowie Freunden des Tanzes. Der Verein hat das Ziel, die 1920 von Mary Wigman als Schule für modernen Tanz eröffnete und heute vielen noch als „kleine szene“ bekannte Villa in der Bautzner Straße 107 als Proben- und Produktionsstätte für die freie Tanzszene Dresdens zu erhalten und zu betreiben. Nachdem die Kulturpaten eine erfolgreiche Patenschaft für die Erstellung einer Kommunikationsstrategie und Werbematerial vermitteln konnte, bedarf es nun ein weiteres Mal fachkundiger Unterstützung, sozusagen auf der Zielgeraden.
Im kommenden Jahr wird die dem Tanz gewidmete Nutzung des Gebäudes neu ausgeschrieben werden und der Villa Wigman für Tanz e.V. wird natürlich zu den Bewerbern aus der freien Tanzszene zählen. Ein benötigtes Nutzungskonzept ist bereits ausgearbeitet worden. Nun gilt es, dieses nicht nur unter Gesichtspunkten der wirtschaftlichen Tragfähigkeit des laufenden Betriebes bestmöglich konkurrenzfähig zu machen, sondern auch eine mögliche Umkonzeptionierung der Rechtsform des Villa Wigman Tanzenthusiasten-Kreises auszuloten.

 

 

Villa Wigmann für Tanz

Seit dem 16. Juni 2016 ist der gemeinnützige Verein beim Amtsgericht offiziell vermerkt. Die diesem voraus gegangene Initiative ist schon seit 2014 mit dem Thema befasst und hat mit Hilfe engagierter Politiker erreicht, dass der Dresdner Stadtrat 2017 einem Beschluss zur kulturellen Nutzung des Gebäudes zustimmte. Der Verein hat aktuell 34 Mitglieder, darunter die Tänzerinnen Katja Erfurth und Johanna Roggan, Architekt Holm Pinkert sowie weitere Mitglieder des TanzNetzDresden, Kulturschaffende und Vertreter der Kreativwirtschaft, wie Isolde Matkey.

_http://www.villa-wigman.de

Patenschaft

Der Villa Wigman für Tanz e.V. wünschte sich einen Paten aus dem Bereich Unternehmensberatung, um das aktuelle Nutzungskonzept zu besprechen. Die Aufgabe stellte eine interessante Herausforderung dar, denn die Patenschaft bedeutet, den entscheidenden Entwicklungsschritt des Villa Wigman für Tanz e.V. aktiv zu unterstützen.
Heinrich Leuschner von der Unternehmensberatung BERGMEYSTER übernimmt die Patenschaft.

_http://www.bergmeyster.de