Project Description

Nadine Wölk

Weiterentwicklung des Ateliers

© Nadine Wölk

Projektbeschreibung

Der ROOM 158ST ist ein gerade in der Gründung befindlicher OPEN ROOM im Atelier der Künstlerin Nadine Wölk auf der Friedrichstraße 29. Er soll als Plattform für verschiedene Kursangebote rund um Kunst und Kreativität funktionieren.

Das Programm wird sehr vielseitig sein, und reicht vom Abendakt über Portraitkurse, Mappenvorbereitungen für kreative Bewerbungen, Kompositionslehre, Kurse für Kinder bis hin zu Rhetorik- und Bewerbungstrainings, Theaterimprovisa-tionen, Körperbewegung und Kreativem Schreiben. Dabei bleibt das Kursprogramm für verschiedenste Kursleiter und Themen offen und ist damit fluktuativ und spannend.

Stephan Busch und Tom Wonneberger von PROGRESS Dresden unterstützten Nadine Wölk bei der Weiterentwicklung ihres Ateliers und dem neu geschaffenem ROOM 158ST.

Künstlerin

Nadine Wölk

Ihre Themen sind Momentaufnahmen des vorbeiziehenden Lebens. „Mit der Kamera streift die Künstlerin umher, macht Schnappschüsse von dem, was ihr vor die Linse gerät. Das Blitzlicht erhellt die Protagonisten… Der situative, ungestellte Eindruck zeigt Posen des Nachtlebens voller Authentizität und gibt in diesen intimen Werken, deren Protagonisten zuweilen verloren oder gar einsam wirken, ein Bild von der modernen Gesellschaft und deren Entfremdung.“

_naddean.de

© Stefan Klüter

Kulturpaten

Progress Dresden

Die beiden jungen Finanzwirte, Stephan Busch und Tom Wonneberger, planen Finanzen und klären rund ums Thema Geld auf. „Wir beraten hauptsächlich junge Leute, wie Studenten, Azubis und Berufseinsteiger. Daneben beraten wir junge Unternehmen, die die erste Phase der Gründung hinter sich haben.“

_progress-dresden.de

Projektupdate

Tom Wonneberger und Stephan Busch sagen über ihr Engagement bei den KULTURPATEN DRESDEN: „Wir suchen Wege abseits ausgetretener Pfade und freuen uns, Kulturpaten zu sein, um so Künstlern und Kreativen mit unserem Wissen zur Seite zu stehen.“

© Claudia Jacquemin