Project Description

Villa Wigman für TANZ e.V.

BERGMEYSTER Unternehmensberatung berät zu Nutzungskonzept

© Franka Häßner

Projektbeschreibung

Im Sommer 2018 wurde die dem Tanz gewidmete Nutzung des Gebäudes der Villa in der Bautzner Straße 107 neu ausgeschrieben und der Verein Villa Wigmann für TANZ zählte natürlich zu den Bewerbern aus der freien Tanzszene. Ein benötigtes Nutzungskonzept war bereits vorab ausgearbeitet worden. Es galt nun, dieses nicht nur unter Gesichtspunkten der wirtschaftlichen Tragfähigkeit des laufenden Betriebes bestmöglich konkurrenzfähig zu machen, sondern auch eine mögliche Umkonzeptionierung der Rechtsform des Villa Wigman Tanzenthusiasten-Kreises auszuloten.

Heinrich Leuschner von der Unternehmensberatung BERGMEYSTER übernahm die Patenschaft und unterstützte damit aktiv einen entscheidenden Entwicklungsschritt des Villa Wigman für TANZ e.V.

Verein

Villa Wigman für TANZ e.V.

Der am 26. April 2016 gegründete gemeinnützige Verein ist seit Juni 2016 beim Amtsgericht offiziell vermerkt. Bestehend aus professionellen Dresdner Tänzern sowie Freunden des Tanzes zählt der Verein aktuell 48 Mitglieder, darunter die Tänzerinnen Katja Erfurth und Johanna Roggan, Architekt Holm Pinkert sowie Mitglieder des TanzNetzDresden und weitere Kulturschaffende wie Isolde Matkey und Josefine Wosahlo. Der Verein hat das Ziel, die 1920 von Mary Wigman als Schule für modernen Tanz eröffnete und heute vielen noch als »kleine szene« bekannte Villa in der Bautzner Straße 107 als Proben- und Produktionsstätte für die freie Tanzszene Dresdens zu erhalten und zu betreiben.

_villa-wigman.de

© Gabriele Gorgas

Kulturpate

Heinrich Leuschner. BERGMEYSTER Unternehmensberatung GmbH

Die BERGMEYSTER Unternehmensberatung unterstützt als Coaching-Partner bei betriebswirtschaftlichen Sachverhalten und begleitet von der Existenzgründung bis hin zur Unternehmensnachfolge. Heinrich Leuschner ist Mitgeschäftsführer und auf den Bereich der Freien Berufe spezialisiert.

_bergmeyster.de

Projektupdate

Im August 2017 stimmte der Dresdner Stadtrat dem Ankauf der Immobilie zu. Am 27. Mai 2019 beschloss dieser in einer Sondersitzung, den Erbbaurechtsvertrag für die ehemalige Wigman-Tanzschule und zugleich Wohnhaus der Tänzerin und Choreografin Mary Wigman auf der Bautzner Straße 107 mit dem Verein Villa Wigman für TANZ abzuschließen.