Project Description

Michael Merkel

… sucht alte Röntgenbilder und ausgediente Röntgenbildbetrachter

© Michael Merkel

Projektbeschreibung

Michael Merkels bisheriges künstlerisches Schaffen ist geprägt von einer großen Vielseitigkeit: das Spannungsfeld reicht dabei von Zeichnungen, z.T. mit eigenwilligen Mitteln, bis hin zu temporären Installationen im öffentlichen Raum.
Beim Experimentieren mit ungewöhnlichen Materialien entstand nun die Idee zu einem Werkkomplex, dessen formale Grundlage ausrangierte Röntgenbilder sind. Zerschnitten und collagenartig neu zusammengesetzt, widmen sich die so entstehenden Arbeiten Aspekten des Leidens und der Leiblichkeit – wie beispielsweise in der Figur Christi –, wodurch die Grundfunktion des Ausgangsmaterials einen inhaltlichen Widerhall erfährt, und die Präsentationsform dieser Werke mittels veralteter Röntgenbildbetrachter ist ebenso schlüssig.

Künstler

Michael Merkel

1987 in Dresden geboren, ließ sich Michael Merkel zunächst zum Holzbildhauer ausbilden, bevor er 2010 bis 2014 sein Studium der Germanistik, Kulturwissenschaften und Kunstgeschichte an der TU Dresden sowie Universität Breslau absolvierte. Parallel studierte er 2012 Kunst an der Akademie Breslau und von 2013 – 2018 an der Bauhaus-Universität Weimar, dabei erhielt er eine Stipendiatenförderung des Cusanuswerks. Seit 2019 ist er Meisterschüler an der HfBK Dresden. Seine Arbeiten waren bereits u.a. in Altenburg, Erfurt, Berlin und München zu sehen und er nahm bisher an Ausstellungen in Polen, Tschechien, Japan, Italien und der Ukraine teil. Michael Merkel lebt und arbeitet in Dresden.

_michael-merkel.eu

© pidelta.de

Bedarf

Der Künstler freut sich auf einen Patenkontakt, beispielsweise eine radiologische Praxis oder Krankenhausabteilung, der ihn bei der Beschaffung von alten, anonymisierten Röntgenbildern (Mensch oder Tier) und entsprechenden, für die moderne Medizin unbrauchbar gewordenen Bildbetrachtern, bestenfalls mehrere gleichen Bautyps für eine Werkserie, unterstützt. Den Abschluss einer gelungenen Patenschaft könnte eine Ausstellung der künstlerischen Ergebnisse in den Räumlichkeiten des Paten bilden.