Project Description

Christoph Rodde, Juliane Schmidt & Birgit Schuh

Texte für Ausstellungspublikation

© Juliane Schmidt

Projektbeschreibung

An der Hochschule für Bildende Künste Dresden haben Christoph Rodde, Juliane Schmidt und Birgit Schuh ihr Meisterschülerstudium absolviert. Durch gemeinsame Ausstellungen und Projekte sind persönliche wie künstlerische Schnittpunkte entstanden und damit ist die Idee, zu dritt ein Ausstellungsprojekt zu initiieren, eine logische Konsequenz. Sie werden in der Ausstellung „Wechselstube“ ihre Einzelpositionen zusammenführen, in Bezug setzen und zur Diskussion stellen.

Die Ausstellung soll in Hamburg, Salzburg und Straßburg gezeigt werden. Das Prinzip des Tauschens wird dabei nicht nur auf ihre Arbeiten beschränkt sein: Jeweils ein im Ort der Ausstellung ansässiger Künstler, der Lust hat, sich in den Kunstkosmos der Wechselstube einzubringen, wird eingeladen, die Ausstellung zu erweitern.

Zur Ausstellung erscheint eine Publikation. Diese gliedert sich in drei einzelne Faltblätter mit Abbildungen und Text für jeden in der Ausstellung vertretenen Künstler und in ein generelles Faltblatt zur realisierten Ausstellung. Für die Ausstellungspublikation lieferten Silke Wagler und Franka Häßner erläuternde Texte.

Künstler

Christoph Rodde, Juliane Schmidt & Birgit Schuh

Die drei Dresdner Kunstaktivisten kennen sich seit mehreren Jahren aus gemeinsamen Ausstellungen und Projektkonzeptionen. Sie verbindet eine ähnliche Sicht auf die Welt und geistige Verwandtschaft, so dass sie die Arbeitsweise und künstlerische Haltung des jeweils Anderen verstehen und sich hinein versetzen können. Da alle drei eine bildhauerische Ausbildung haben, ist die dritte Dimension auch in ihren zweidimensionalen Arbeiten immer relevant. Ausgehend von der Beobachtung der realen Welt, nehmen sie Abstand zu dieser, verschaffen sich eher einen Überblick, gliedern und übersetzen das Wahrgenommene in neue, persönlich abstrahierte Bilder.

_christoph-rodde.de

_julianeschmidt.com

_birgit-schuh.de

© Juliane Schmidt

Kulturpaten

Silke Wagler

Die Kunsthistorikerin leitet den Kunstfonds der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, eine der bedeutendsten Kunstsammlungen zur sächsischen Kunst nach 1945.

xxxxxxxxxxxx

Franka Häßner

Die ehemalige Mitorganisatorin der Ostrale und Mitarbeiterin der Galerie Döbele zeichnet sich seit 2017 für die Sommerakademie des riesa efaus verantwortlich. Von 2017 bis 2018 übernahm sie zudem die Leitung der KULTURPATEN DRESDEN.

Projektupdate

November 2016: Franka Häßner begleitete Birgit Schuh, Christoph Rodde und Juliane Schmidt zu ihrer Ausstellungseröffnung nach Wroclaw. Diese zeigten in der SOCATO Gallery vom 10. bis 26. November 2016 gemeinsam mit dem polnischen Künstler Jaroslaw Grulkowski eine Ausstellung. >>>

Incorrect slider name. Please make sure to use a valid slider slug.